07231 42647-22         info@hug-pf.de         Geschäftsstelle

Aktuelles (20)

Abwasserkosten im Städtevergleich: bis zu 650 Euro pro Jahr Unterschied

Mittwoch, 26 Juli 2017 08:25

Haus & Grund fordert niedrigere Wohnkosten

Die Kosten für die Abwasserentsorgung variieren je nach Stadt um mehrere hundert Euro pro Jahr. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie, die das Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Auftrag von Haus & Grund Deutschland erstellt hat. „Wir wollen Transparenz schaffen und zeigen, dass hohe Abwassergebühren kein Naturgesetz sind“, betonte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke bei der heutigen Präsentation der Studie in Berlin. Verbraucher, aber auch die kommunalen Verwaltungen und die politisch Verantwortlichen können anhand der vorliegenden Ergebnisse ihre aktuelle Positionierung im Wettbewerb der Städte um attraktive Standortbedingungen besser einschätzen.

Baumaßnahmen in einer WEG: Vorsicht bei der Beschlussfassung!

Mittwoch, 26 Juli 2017 08:19

Energetische Modernisierungen gut planen

Wohnungseigentümergemeinschaften und deren Verwalter, die eine energetische Modernisierung durchführen wollen, sollten die Baumaßnahmen mit viel Vorlaufzeit planen. So lassen sich vor allem teure Fehler bei den Beschlussfassungen vermeiden. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin.

Haus & Grund fordert Konsequenzen aus Fassadenbränden mit Polystyroldämmstoffen

Freitag, 23 Juni 2017 08:33

Energiewende nicht auf Kosten des Brandschutzes

„Hauseigentümer und Mieter dürfen nicht die Versuchskaninchen der Baustoffindustrie sein.“ So kommentierte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke heute die Brandkatastrophe in London. Es lege die Vermutung nahe, dass eine polystyrolähnliche Fassadendämmung ein wesentlicher Grund für das rasche Ausbreiten des Brandes war. Deshalb sei der Einsatz von Polystyrol zur Dämmung von Gebäudefassaden sofort auszusetzen.

Deutsche Immobilienwirtschaft wird Stabilitätsanker für ganz Europa

Freitag, 23 Juni 2017 08:39

Studie „Wirtschaftsfaktor Immobilien 2017“ präsentiert fundierte Datengrundlagen für Immobilien- und Baupolitik der neuen Bundesregierung

Die Studie „Wirtschaftsfaktor Immobilien 2017“, die von der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) und den großen Immobilienverbänden BID, Haus & Grund und DV am 14. Juni präsentiert wurde, zeigt erstmals Besonderheiten des deutschen Immobilienmarktes im internationalen Vergleich auf. Der deutsche Immobilienmarkt ist mit einem Vermögenswert von 11,2 Billionen Euro nicht nur ein Stabilitätsfaktor der deutschen Volkswirtschaft, sondern bildet aufgrund seiner besonderen Struktur zunehmend einen wirtschaftlichen Anker für ganz Europa. Das zeigt unter anderem die zunehmende Konvergenz wichtiger europäischer Länder und die geringe Volatilität bei der Wohnungskreditvergabe in Deutschland.

Der neue Imagefilm von Haus & Grund

Freitag, 17 März 2017 12:17

Haus & Grund Imagefilm auf YouTube

Aktuelle Satzung Haus und Grund Pforzheim

Mittwoch, 08 März 2017 10:34

Aktuelle Satzung Haus und Grund Pforzheim 2017

Die aktuelle Satzung von Haus und Grund Pforzheim e.V. mit Vergleich zur alten Satzung können Sie unter folgendem Link oder unter dem Menüpunkt "Mitgliedschaft" abrufen:

Nur was tatsächlich verbraucht wird, kann eingespart werden

Dienstag, 28 Februar 2017 13:59

Haus & Grund: Vorrang für freiwillige individuelle Sanierungsfahrpläne

Als „verpasste Chance" bezeichnete Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke heute in Berlin den Entwurf des sogenannten Gebäudeenergiegesetzes. In diesem Gesetz sollen die bereits geltenden energetischen Anforderungen an Gebäude zusammengefasst werden. Danach will die Bundesregierung weiterhin am Energiebedarfsausweis für Wohngebäude festhalten. „Der Energieausweis auf Basis des theoretischen Energiebedarfs eines Gebäudes hat sich als irreführend und damit als nutzlos erwiesen. Der errechnete Bedarf entspricht nur selten dem gemessenen Verbrauch. Es gibt keine vernünftigen Gründe, hieran weiter festzuhalten“, kritisierte Warnecke. Das Gebäudeenergiegesetz soll in dieser Woche im Bundeskabinett behandelt werden.

Haus & Grund fordert: Grunderwerbsteuer senken!

Dienstag, 28 Februar 2017 14:03

Finanzierung ist für die Länder möglich

Der Hauseigentümerverband Haus & Grund Deutschland hat heute in Berlin gefordert, die Grunderwerbsteuer zu senken. Anlässlich der Vorstellung einer im Auftrag der FDP-Fraktionsvorsitzendenkonferenz erstellten Studie des IW Köln zur Reform der Grunderwerbsteuer sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke: „Wer gerade jungen Familien den Erwerb von Wohneigentum erleichtern will, kommt an niedrigeren Grunderwerbsteuersätzen nicht vorbei. Es macht wenig Sinn, den Familien das Geld über eine hohe Grunderwerbsteuer zu nehmen und es ihnen anschließend über andere Kanäle wieder zu geben.“

Sanierungsquote deutlich höher als bisher angenommen

Dienstag, 17 Januar 2017 08:35

Keine statistische Erfassung von Sanierungsmaßnahmen

Die Anzahl der energetisch sanierten Wohngebäude ist deutlich höher als bisher angenommen. Zu dieser Einschätzung kommt der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. Er beruft sich dabei auf eine aktuelle Veröffentlichung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). „Über 80 Prozent der Wohneinheiten gehören privaten Einzeleigentümern. Diese investieren eher kleinteilig und bezahlen die Maßnahmen in den meisten Fällen aus eigenen Mitteln. Solche Investitionen werden jedoch nirgendwo und von niemandem erfasst“, kommentierte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke heute in Berlin.

Seite 1 von 2

Kontakt

  • Adresse:
    Lindenstraße 19,
    75175 Pforzheim
  • Geöffnet:
    Mo-Fr 8.30 - 12.30 Uhr
    Do 14.00 - 18.00 Uhr
  • Tel:
    (07231) 42647-22
  • Fax:
    (07231) 42647-24
  • E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachricht an uns

Sende Sie uns schnell und einfach eine kurze Nachricht